Please show me

with descriptions in
Agenturportrait: TwoPoints.Net
19.04.2011 Autor: Sabine Danek


PAGE gefällt:
... das Grafkidesignstudio TwoPoints.Net aus Barcelona und ihr großartig pointierter, ganz eigener und klarer Stil.

Name
TwoPoints.Net

Location
Barcelona

Web
www.twopoints.net

Schwerpunkte
Internationale Kunden, vorwiegend im kulturellen Bereich; Visuelle Systeme für visuelle Identitäten, Websites, Ausstellungen, Bücher und Magazine.

Start
TwoPoints.Net entstand als Plattform für experimentelle Projekte im Jahr 2000 an der königlichen Akademie der bildenden Künste (KABK), Den Haag, Niederlande. Der Name TwoPoints bezieht sich auf das Zeichen Doppelpunkt, das zwischen dem Menschen und dessen Aussage steht. Unsere Arbeit ist die visuelle Kommunikation. Wir sind der Doppelpunkt, die Verbindung zwischen dem, der etwas sagt und dem, was gesagt wird.

Strukturen
Wir bekommen jede Woche um die zehn Bewerbungen von Designern, die denken TwoPoints.Net sei eine Agentur mit mehreren Mitarbeitern. Irrtum. Es ist uns sehr wichtig ein kleines Büro zu sein und zu bleiben, um alle Projekte von Anfang bis Ende selber bearbeiten zu können. Wir haben keine festen oder freien Mitarbeiter, aber zwei Praktikanten die alle drei Monate wechseln. TwoPoints.Net ist nichts weiter als Lupi, Martin und zwei Praktikanten, die zusammen in einem Raum an einem Tisch arbeiten.

Inspiration
Einer der Gründe TwoPoints.Net ins Leben zu rufen, und nicht mehr für andere Firmen zu arbeiten, war es wählerischer mit der Auswahl seiner Kunden sein zu können. Das Schöne an unserem Beruf ist es, sich mit dem zu kommunizierenden Inhalt auseinandersetzen zu müssen. Natürlich nur dann wenn der Inhalt auch interessant ist und/oder wenn es überhaupt einen Inhalt gibt, der es Wert ist kommuniziert zu werden.

Ideensuche
Die Ideen für unsere Arbeiten ergeben sich meist aus dem Erarbeiten der Aufgabenstellung selbst. Sobald das »Was« und das »für Wen« klar ist, ist das »Wie« lediglich ein logischer Schritt. Das bedeutet nicht, dass ein Programm die Arbeit eines Designers übernehmen könnte, aber dass eine gut definierte Fragestellung erst eine gute Lösung hervorrufen kann. Die Aufgabe des Designers ist es Form zu geben. Form kann nicht ohne Inhalt existieren, aber Inhalt kann auch nicht ohne Form existieren. Form und Inhalt können nicht voneinander getrennt werden. Der Designer arbeitet also wenn er an der Form arbeitet auch gleichzeitig am Inhalt. Zielgerichtete Ideenfindung findet sich nur ein, wenn der Designer gelernt hat die richtigen und wichtigen Fragen zu stellen.

Arbeitsweise
Das kommt sehr auf die Art des Auftrages an. Wenn wir eine visuelle Identität für eine Firma, Institution oder Organisation entwickeln sollen, analysieren wir zunächst das »was da ist« und das »wo es hingehen soll«, bevor wir eine Kommunikationsstrategie entwickeln. TwoPoints.Net hat sich bei der visuellen Umsetzung insbesondere auf visuelle, flexible Systeme spezialisiert, um auch größere Aufträge umsetzen zu können.

Helden
Designer wie Mevis & van Deursen, die es schaffen nicht nur ein fantastisches Designbüro zu sein und einen legendären Aufbaustudiengang zu führen (Werkplaats Typografie), sondern auch ein erfülltes (Familien-)Leben neben der Arbeit zu haben.

Für wen sie einmal im Leben arbeiten möchten
Wir sind sehr froh das Leben in einer wunderschönen Stadt am Meer genießen zu können und trotzdem für Firmen, Institutionen und Organisationen in verschiedenen Ländern zu arbeiten. So kann es ruhig weitergehen.

Kunden
Kunden (Auswahl) Metropolis Magazine, New York; Creative Review, London; Soda Magazine, Zürich; Gestalten Verlag, Berlin; Helsinki Design Lab; Gustavo Gili, Barcelona; Viction:ary, Hong Kong; Coac, Architektenkammer, Barcelona; Kilimanjaro Magazine, London; Aamodt & Plumb Architects, New York; Taubman College, Ann Arbor; La Rambla, Barcelona; Novum, München; Visual, Madrid; Creators Magazine, Barcelona, Paris; Banjo Music, Barcelona; Wemove, Frankfurt/Berlin; Largoland, Berlin; Institut de Cultura, Barcelona, Actar/Birkhäuser, Barcelona, Basel; Elisava, Barcelona; Get Involved, London; Colors And The Kids, Berlin; Mediehuset Ingeniøren A/S, Kopenhagen; Platano Verde, Caracas; Palau de la Música Catalana, Barcelona, KMS, München; Bambi/byLaura, London; Boris Hoppek, Barcelona